ERNST GIGER

MEINE MITTELFORMAT-KAMERAS: ZENZA BRONICA ETR/Si

SAMMLUNGS-

ÜBERSICHT

HOME

 

 

ETR, die älteste der Reihe, mit einem 220er-Magazin für 30 Bilder

Zenza Bronica ETR – teure, gute Objektive 

Diese Kamera mit dem Format 6 x 4.5 cm habe ich vor einigen Jahren aus einzeln erworbenen Teilen zusammengesetzt. In der Schweiz werden Kameras und Objektive der ETR-Reihe eben nur sehr selten angeboten. Und ausländische Occasions-Preise für Objektive übertreffen teilweise jene von Zeiss für die Hasselblad. 

Trotz aller Vorsicht kam dann  beim Body doch ein Fehler zum Vorschein. Eine neue Batterie "zündete" nicht, das heisst, man konnte nur mit der kürzestmöglichen Zeit fotografieren, mit 1/500, und damit auf schönes Wetter hoffen oder einen hochempfindlichen Film einsetzen. Entschädigung für dieses Manko waren  brillante Dias. Ich schliesse daraus, das Normalobjektiv Zenzanon EII müsse von allerbester Qualität sein. –

 Inzwischen ist meine ETR nicht mehr allein. Eine weitere ETR ist dazugekommen. Angeboten wurde sie als ETRS; dieser Irrtum verhalf mir letztlich zu einer ETRSi. Die zweite ETR reagierte zunächst auch nicht auf die vorgeschriebene Batterie, auch nicht auf eine ladenneue. Seltsa- merweise ging das nach einigen Auslösungen vorüber.  Der gleiche Scherz wiederholte sich danach bei meiner alten ETR. Erklären kann ich es mir nicht: jetzt laufen beide Gehäuse auch wieder mit gebrauchten Batterien. 

Am Format scheiden sich die Geister: Das kleine Mittelformat 4.5 x 6 ist rund dreimal grösser, das Seitenverhältnis 3 : 4 ist ansprechender als als das "Handtuchformat" des Kleinbildes.

Zu den erwähnten hohen Preisen: die Mamiyas mit dem gleichen Format und die Objektive dazu sind eher erhältlich und um einiges preiswerter. 

(Vor langer Zeit habe ich mit einer 6x6-Bronica gearbeitet. Die Nikkor-Objektive dazu waren topp. Was unendlichen Ärger bereitete, waren die zwei Magazine. Da gab es ständig Lichteinfall, weil der Anschluss nicht lichtdicht war; die damalige Generalvertretung in Zürich war nicht in der Lage, den Schaden zu beheben.)

Vollständige ETR oben und unten nur der Würfel einer ETR (nicht mehr in meinem Besitz), bei der die Kurbel fehlt. Auffallend ist das mächtige Bajonett. Anscheinend gab es auch einen Magazin-Einsatz für Kleinbildfilme. Auf der Mattscheibe unten ist das KB-Format eingezeichnet.

Die Unterseite der ETR: Magazin-Scharnier, Batteriefach-Deckel und Stativgewinde

 


Die Angaben, die ich bisher über die ETR gefunden habe, sind vergleichsweise dürftig. Eine  Betriebsanleitung habe ich nicht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Zenza-Bronica   /   http://www.hoppla.ch/mittelformat/slr/bronica/bretr.html   /   Daten zur ETRSi 
Genaue Daten und Objektiv-Übersicht     /   Bronica-Übersichten und sehenswerte Fotos    /   Unterlagen von Tamron

 .

Das Spitzenprodukt der ETR-Reihe, mit einem 120er Magazin

HOME