ERNST GIGER

MEINE ALTEN SUCHERKAMERAS: VERSCHIEDENE

SAMMLUNGS-

ÜBERSICHT

 

ADOX-Polomat Pronto-LK

Hersteller Adox Fotowerke; Typ Adox Polomat; Filmtyp 24 x 36 mm, Kleinbildfilm 135;
Baujahr 1959 - 1964; Optik Schneider - Kreuznach; Radionar L 1:2,8/45 mm;
Verschluß Pronto LK 1/15 - 1/250 und "B"; zusätzlich Selbstauslöser;
Belichtungsmessung gekuppelter Selenbelichtungsmesser mit Anzeigen auf dem Gehäusedeckel; Fokussierung Manuell, 1,0 m ; Blitzanschluss, Blitzschuh ohne Mittenkontakt; Buchse am Gehäuse

Den Spuren nach zu schliessen ist diese Kamera insteniv benutzt worden.
Polomats >>>  /  Siehe Sammlung Christian Zahn >>>


GM TEX GT-304 für Ahnungslose

Mehr unter Naikei und Ocean. Durchsichtssucher im "Spiegelkasten", also keine Spiegelreflex; "Pschiisser-Kiste" auf gut Deutsch.


Naikei 1000-x – nur dafür hergestellt, um Leute übers Ohr zu hauen

Vortäuschung falscher Tatsachen: schwergewichtige wertlose Kamera, die eine Spiegelreflex vortäuscht, im Prinzip eine bessere Lochkamera mit einer Glasfront am "Objektiv". Der motorische Transport funktioniert. Naikei ist eine von vielen Marken einer chinesischen Firma, die mit der Absicht gebaut wurden, nichtsahnende Laien massiv zu betrügen; die bekannteste ist die Canomatic, die trotz vielen Warnungen im Internet häufig angeboten wird.

Über weitere Betrügerkameras siehe >>>


Ocean OX-5 – wie Naikei, GM TEX, Canomatic und Konsorten

Einen sehr ähnlichen "Plastikbomber" findet man bei Kurt Tauber >>>


 

Revue 400 SE – kompakter, schwerer "Lichtriese"

Kompakt, schwer, schwarz, in professionellem Look und mit einem lichtstarken 40mm-Objektiv kommt die Revue 400 SE daher.

Kenner schwärmen vom erstklassigem Objektiv. Ich kann das nicht beurteilen, weil ich bisher noch keinen geeigneten Ersatz für die Quecksilberbatterie gefunden habe, die in den 70er-Jahren noch üblich war, folglich also auch noch keinen Testfilm gemacht habe.

Ebenfalls nicht mitdiskutieren kann ich, wenn es um den Hersteller geht. Man spricht von Minolta, von Konica, gelegentlich auch von Cosina oder Chinon.  Eine gewisse Ähnlichkeit ist auch mit der Porst (weiter oben) vorhanden.

Wie auch immer: es ist eine gut ausgestattete Sucherkamera. Bei meinem Exemplar ist leider der Selbstauslöser-Hebel abgewürgt worden. Ob es wirklich einwandfrei funktioniert? Vorläufig muss ich passen. Mindestens mit der kleinsten Blende müsste man fotografieren können. Abwarten und Tee trinken ...


Ricoh HI-Color 35 mit Federwerkmotor

Der Aufzug für den Federwerk-Motor und die Rückspulkurben sind am Kameraboden angebracht; und an der Seite rechts sieht man, noch ungewöhnlicher, das Stativ-Gewinde.

Grössenvergleich mit einer Filmschachtel


Vivitar PS99 – Autofokus-Einfachstkamera

Sehr einfache automatische 35 mm Motor-Kamera, mit Autofokus, Linsenschutz, Elektronen Blitz,  2 x normale 1,5V-AA-Batterien. Heutiger Wert:  sehr gering.

 

HOME