Home ‹bersicht EG Gigers.com Aktuelles Fotos Kontakt:

KB ARGUS C3 –

DER ZIEGELSTEIN

KAMERASAMMLUNG

ERNST GIGER

  Genietet und verschraubt

«It by far brings more eye attention than most of the other cameras in my collection. It is always on open display, because it makes for an excellent conversation piece.»  (Die C3 löst bei weitem mehr Aufmerksamkeit aus als die meisten anderen Kameras in meiner Sammlung. Sie sorgt immer wieder für anregende Gespräche.) Aaron Lockhart, siehe  Da hatte ich ja eine Kamera erwartet, beim Öffnen des Paketes jedoch den Eindruck, stattdessen enthalte es Bleiklötze wie sie früher die Zeitungs-Metteure verwendeten. «Du heiliger Bimbam!», dachte ich, als ich schliesslich doch eine Kamera in der Hand hielt. Klotz war gar nicht so weit daneben.  Diese Form! Diese Grösse! Dieses Gewicht! Also deshalb wird sie als «the Brick», als «Ziegelstein» oder als  «the Lunchbox» bezeichnet. Zustand: Der Vorbesitzer hatte die «american rangefinder» als ungepflegt, mit starken Gebrauchsspuren» beschrieben. Halb so wild, finde ich. Der Fokus laufe streng. Das kenne ich von alten Contaxs. Der Entfernungsmesser funktioniere, sei jedoch verstellt. Stimmt. .
Die Kamera mit dem Spitznamen «der Ziegelstein», ab 1939
Die grösste Blendenöffnung ist 3.5, also bescheiden. Die Entfernung ist am Objektiv selber oder mit einem Rad vor dem Auslöser über ein weiteres Zahnrad einzustellen. Der Sucher ist winzig, der zweite für die Entfernungsmessung auch. Dann, Mensch, wo kann man die Filmempfindlichkeit einstellen? Ach so, da hilft eine Tabelle auf der Anleitung weiter. Nun, es gibt auch Exemplare mit einer Filmmerkscheibe auf der Rückseite. Und da wollen Insider noch behaupten, es sei die meistverkaufte Kleinbildkamera und sie habe erst das Filmformat für die Fotografie populär gemacht. Was meinen die Besitzer und Fans bereits hochentwickelter alter Leicas dazu? Nun, ich besitze keine einzige Leica, nur ziemlich umfangreiche Leica-Literatur …
ARGUS HARRY POTTER CAMERA Harry Potter habe mit dieser Kamera fotografiert. Ich bin kein Fan und kann mich nicht an eine solche Szene erinnern.  
Räderwerk: Kopplung zwischen dem Entfernungsmesser und dem Objektiv
Beschreibung: So viel Masse, so viele Räder und Knöpfe – so wenig Möglichkeiten. Der Film wird mittels einem Drehrad am Boden weitertransportiert, der Verschluss mit einem Hebel an der Vorderseite gespannt. Es sind nur fünf Zeiten (10, 25, 50, 100, 300) möglich, zwei weniger als bei der Vorgängerversion C2. B ist am Auslöser einzustellen.